Wir haben nur Heizöl im Kopf

Preis steigen weiter..

25.06.05

Die OPEC beurteilt die Lage unterschiedlich, demnach wird genügend gefördert, trotzdem bleiben aber die Raffinerieprobleme bestehen. Ölmarktprognosen sind momentan immer schwieriger zu beurteilen.
Eine Enschätzung der Lage wird immer mehr von Spekulanten geprägt.
Die Ölwährung US-Dollar verliert etwas an Wert und lässt den Ölpreis
wieder etwas schwächer aussehen.

Tendenzen sind kurzfristig etwas schwächer zu sehen, da sicherlich
nachdem dramatischen Preisanstieg wieder etwas fallen werden.

Langfristig müssen wir und für das III. und IV. auf noch wesentlich höhere Preise gewöhnen. Grund hierfür sind das starke globale Wirtschaftswachstum mit einer entsprechend steigenden Öl-Nachfrage, verminderte Vorratskapazitäten, Engpässe bei den Raffinerien, weltweite Krisen und mehr Geschäft an den Öl-Terminmärkten.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2022
Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005