Wir haben nur Heizöl im Kopf

kaum veränderung bei den Heizölpreisen

20.10.06

Die Verbraucher sollten sich wieder auf steigende Ölpreise einstellen: Angesichts rückläufiger Ölpreise auf dem Weltmarkt hat die Organisation Erdöl exportierender Staaten eine Kürzung ihrer Fördermenge beschlossen - und zwar gleich zum 1. November. Die Drosselung der Fördermenge war angesichts des Rückgangs des Ölpreises erwartet worden. Dieser liegt derzeit mehr als 25 Prozent unter dem Rekord von Mitte Juli, als 78,40 Dollar pro Barrel fällig wurden. Der Ölpreis war vergangene Woche auf deutlich unter 60 Dollar gesunken - obwohl die weltweite Nachfrage anhält. Zeitweise lag er sogar auf dem niedrigsten Stand seit Ende Dezember 2005. Grund sind Spekulanten, die an den Rohstoffmärkten auch auf fallende Preise setzen können, und so für die starken Preisschwankungen der vergangenen Monate mit verantwortlich sind.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005