Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizölpreise zwischenzeitlich auf Jahres Tiefstand

12.10.06

Die Mitgliedsstaaten der Organisation erdölexportierender Länder wollen ab Ende Oktober die tägliche Erdölproduktion um etwa 1 Mio. Fass senken. Das Vorhaben der Opec- Staaten ist bereits seit einigen Tagen bekannt. Derzeit beträgt der Förderplafonds 28 Mio. Fass pro Tag. Wie die Reduktion auf die 10 Opec-Länder mit einer festgesetzten Produktionsmenge (einzig der Irak ist nicht an das System gebunden) verteilt werden soll, ist noch nicht geklärt. Am Mittwoch revidierte die Internationale Energieagentur (IEA) die Prognose für den weltweiten Erdölbedarf im kommenden Jahr nach unten. Die Agentur rechnet für 2007 mit einem täglichen Verbrauch von 86,02 Mio. Fass (2006: 84,57 Mio. Fass). Dies ist ein um etwa 200 000 Fass geringerer Schätzwert als vor zwei Monaten. Die Revision begründet die IEA mit einer schwächeren Nachfrage aus den USA. In New York notierte am Mittwochabend ein Fass der Sorte WTI auf dem Jahrestiefststand von $ 57.50.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005