Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizölpreise tendieren leichter

21.02.07

Hauptgründe für den Preisrückgang sind der schwächelnde Dollar sowie die ausreichende Versorgungs- und Vorrats-Lage in den wichtigen Industrieländern. Der milde Winterbeginn hat für eine entspannte Vorrats-Situation gesorgt. Unterstützt wird die sinkende Preis-Tendenz von wärmeren Wetterprognosen für den Nordosten der USA.
Diese Faktoren übertönen momentan jene aus dem preissteigernden Lager. Dabei handelt es sich um Raffinerie-Probleme in den USA und Produktionsausfälle in Nigeria wegen bürgerkriegsähnlicher Zustände sowie die robusten Nachfrageprognosen wegen der boomenden Volkswirtschaft Chinas und der USA, der Hauptverbraucherin von Ölprodukten.

Trotz dass die Heizölpreise zur Zeit deutlich teurer sind als die ‚Tiefstwerte’ von Ende Januar, ist der Preis aber weiterhin gut für eine teilweise Ergänzung des Heizölvorrates für diese Heizperiode. Reicht der Heizölvorrat noch, könnte sich spekulatives Abwarten auf milderer Temperaturen und Preise lohnen.

Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews - Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum

Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin-Diesel | Rapsöl-Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2005 Oelbestellung.de


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005