Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • weiter fallende Heizölpreise

03.01.14

Die Börse eröffnet heute nach den Verlusten vom Vortag schwach. Der Dollar gewann weiter an Stärke. Beides drückte die Heizölpreise weiter nach unten.
ICE erholte sich im Laufe des Handelsvormittag leicht. Der Euro schächelte weiter. Das Tageshoch war nur von kurzer Dauer. Im weiteren Verlauf gingen die Notierungen weiter runter.
Die Erwartung der DOE-Daten, die hohen Fördermengen in Rußland spielen hier mit hinein. Die Witterung in den USA hat da eher nur geringen bis gar keinen Einfluß auf das Börsengeschehen.
Heizölkunden können weiter hoffen, mit günstigen Heizölpreisen zu Ihrem Wärmebedarf zu kommen.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung notiert bei ca. 107,57 US-Dollar (-0,21 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 94,68 Dollar (-0,76 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3612 €/$ (-0,0061).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2014 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2022
Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005