Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Hoffnung auf Einigung lässt Heizölpreise steigen

16.10.13

Der US-Haushaltsstreit hat die Börsen weiter fest im Griff. Ein Scheitern würde fatale Folgen haben und es ist abwegig, dass es so weit kommen wird. Die Tendenz lautet also Einigung im letzten Moment und versprüht an den Börsen leichte Hoffnung/Optimismus. Die Folgen lauten ein fallender Euro, der durch den Dollar unter Druck gerät, sowie ein verhaltener Anstieg der Mineralölkurse. Die Heizölpreise starten somit etwas teurer in den Tag und zeigen im weiteren Tagesverlauf eine steigende Tendenz. Aufgrund der ausbleibenden Wirtschaftsdaten, durch den lahmgelegten Beamtensektor in den USA, fehlt es auch heute an Impulsen am Markt. Der Fokus liegt nunmehr auf den Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern und einer raschen Lösung.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur November-Lieferung notiert bei ca. 110,81 US-Dollar (+0,86 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 102,39 Dollar (+1,18 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3513 €/$ (-0,0013).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2013 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005