Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Heizölpreise tendieren zunehmend abwärts

08.07.14

Nach einem ruhigen Wochenstart tendieren die Notierungen für Heizöl am Dienstag anfänglich leicht im Minus. Eine Entwicklung, der der Euro folgt. Dennoch reichen die weichen Werte für günstigere Heizölpreise zum Start in den Dienstag. Im Tagesverlauf setzt sich der Abwärtstrend weiter durch. Schwache Konjunktursignale und die Aussicht auf steigende Exporte aus Libyen drücken fortwährend auf das Preisniveau. Die Risikoaufschläge für eventuelle Lieferausfälle aus Libyen oder dem Irak verlieren zusehends an Gültigkeit und dürften mittlerweile ausgepreist sein. Insofern steht der guten Versorgungslage aktuell eine schwächelnde Nachfrage gegenüber und ist bestimmend für den fortlaufenden Trend. Der zeigt aktuell abwärts. Zwar werden die US-Rohölbestände erneut mit einem Rückgang prognostiziert, doch die Konjunkturaussichten in den USA und Deutschland sind eingetrübt. Hierzulande haben sich die Im- und Exportzahlen im Mai deutlich unter die Erwartung und die Vormonatswerte verschlechtert. Einen ähnlichen Trend verzeichnen die mittelständischen Unternehmen in den USA, deren Geschäftsklimaindex wiederholt fiel und nahe des 6-Jahrestiefs liegt. Nachdem dann auch die Internationale Energie Agentur ihre Öl-Nachfrageprognose für 2014 reduzierte, fielen die Rohöl- und Heizölnotierungen am Nachmittag steil bergab. Wobei der Druck auf die europäische Rohölsorte Brent infolge der libyschen Liefermengen ungemein größer und der Kursrutsch stärker ausgeprägt ist. Positiv ist darüber hinaus, dass die zuletzt positiven US-Jobdaten an Wirkung verlieren. Die schwachen Daten aus dem Mittelstand rücken vor der US-Zentralbanksitzung in den Fokus. Die Unsicherheit im Hinblick auf die US-Zinspolitik belastet somit zusätzlich den Dollarkurs, der ebenso abrutscht. Die Kombination aus schwächeren Produktnotierungen und einem stärkeren Euro, dürften die Endverbraucher erfreuen und morgen für günstigere Heizölpreise sorgen.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung notiert bei ca. 109,01 US-Dollar (-1,23 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 103,19 Dollar (-0,34 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3612 €/$ (+0,0006).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2014 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005