Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Heizölpreise stagnieren zu Wochenbeginn

27.04.15

Die neue Handelswoche startet mit wenig neuen Impulsen und nahezu unveränderten Notierungen für Rohöl und Gasöl. Eine Art Atempause, nach den starken Gewinnen der letzten Woche. Diese können die Spekulanten bis dato behaupten. Gleiches gilt für die Heizölpreise, die folgerichtig ohne große Veränderung zum Freitag starten. Für das höhere Preisniveau bzw. den Anstieg zeichnen sich auch weiterhin die Unruhen im Jemen sowie die rückläufige Zahl der US-Förderanlagen verantwortlich. Wirtschaftsdaten, die diesen Anstieg untermauern würden, bleiben dagegen weiterhin aus. Insofern profitiert der Markt einzig von der aufgehellten Stimmung und der Spekulation auf mögliche Lieferengpässe aufgrund der Unruhen Jemen. Von der rückläufigen Zahl der US-Förderanlagen erhoffen sich die Anleger eine Eindämmung des Angebotes sodass die globale Öl-Überversorgung der Vergangenheit angehört. Noch ist all das Zukunftsmusik und die Lager prall gefüllt und doch zeigt der Trend seit Mitte Januar stetig nach oben.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur Juni-Lieferung notiert bei ca. 65,08 US-Dollar (-0,20 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 57,35 Dollar (+0,20 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,0893 €/$ (+0,0018).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2015 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005