Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Heizölpreise stagnieren auf niedrigem Niveau

04.07.14

Nahezu unverändert, bis leicht teurer starten die Heizölpreise vor dem Wochenende. Die geringe Preiserhöhung ist dabei in erster Linie auf die schwächere Euroentwicklung zurückzuführen. Dagegen stagnieren die Notierungen auf dem günstigen Niveau und scheinen, sich so ins Wochenende zu verabschieden. Bei schwachem Handel fehlen die Impulse für die weitere Richtungsdynamik. In den USA wird der Independence Day gefeiert sodass der Parketthandel ausfällt und hierzulande wird dem Fußballspiel gegen Frankreich entgegengefiebert. Insofern verabschieden sich die Notierungen seitwärts ins Wochenende und sollten am Montag auf ähnlichem Niveau starten.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung notiert bei ca. 110,64 US-Dollar (-0,36 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 103,74 Dollar (-0,32 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3595 €/$ (-0,0018).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2014 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005