Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Heizölpreise leicht rauf aber Erholungstendenz deutet sich an

25.06.14

Nach den positiven US-Konjunkturdaten, gepaart mit einem erwarteten Rohölbestandsabbau in den USA, schnellten die Rohöl- und Heizölnotierungen gestern Abend aufwärts. Daraus resultierten für den heutigen Tag teurere Heizölpreise. Von dem Anstieg bleibt im Frühhandel nicht mehr viel übrig. Die Notierungen sinken in die Verlustzone zurück, nachdem die API Bestandsschätzungen am späten Vorabend von einem deutlichen Rohöl- und Benzinbestandsaufbau ausgehen. Im weiteren Tagesverlauf setzt sich dieser Trend fort und zwingt die Notierungen in die Knie. Die Veröffentlichung der DOE Daten am Nachmittag, zeigt zwar einen weniger hohen Aufbau bei Rohöl und Produkten, dennoch zeigt der Markt Bereitschaft zu Korrekturen nach den massiven Anstiegen zuletzt. Die Hoffnungen auf günstigeres Heizöl morgen ist somit gegeben.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung notiert bei ca. 113,71 US-Dollar (-0,75 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 106,42 Dollar (+0,39 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3639 €/$ (+0,0030).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2014 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005