Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Heizölpreise korrigieren wieder aufwärts

14.02.13

Die rückläufigen Heizölpreise haben heute ein jähes Ende gefunden. Der steile Rückgang des EURO-Kurses ist dabei ausschlaggebend für leichte Preiserhöhungen. Die Börsennotierungen zeigten sich derweil, nach auf und ab, weiter in der Seitwärtsbewegung. Die Verluste beim EURO sind auf die schwachen EU-Konjunkturdaten zurück zu führen. Das BIP für das 4.Quartal lag bei -0,6% und blieb damit hinter den Erwartungen. In der Folge gab der EURO um 1Cent nach und konnte sich davon nicht wieder erholen. Daraus werden sich wohl auch morgen erneut höhere Preise ergeben. Stützend wirkten sich darüber hinaus die US-Jobdaten aus. Die Zahlen für US-Erstanträge auf Arbeitslosengeld sowie dauerhafte Arbeitslose ist im Wochenvergleich rückläufig und schließt auf eine Entspannung der amerikanischen Konjunkturkrise. Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung notiert bei ca. 117,94 US-Dollar (+0,06 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 97,34 Dollar (+0,33 $).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2012 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005