Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • festerer EURO sorgt für leichten Preisrückgang

20.02.13

Die Märkte verhalten sich weiter ruhig. Es fehlt weiter an Impulsen, die dem Markt eine Richtung geben. Die leichten Preisrücknahmen, sind auf den stärkeren EURO zurück zu führen. Dieser wiederum profitierte vom positiven deutschen ZEW-Konjunkturerwartungsindex, der deutlich über den Erwartungen lag. Das schürt einerseits die Nachfragehoffnungen. Andererseits wartet der Markt weiter auf eine Korrektur, nach dem kräftigen Anstieg der letzten Tage. Die Situation erscheint etwas überhitzt und Potenzial nach unten wäre gegeben. In Erwartung der US-Rohöllagerbestandszahlen positionieren sich die Anleger vorerst. Die Prognose zeigt einen Aufbau für Rohöl aber einen Abbau der Bestände für Mitteldestillate und Benzin. Die Daten der API werden, aufgrund des Feiertags am Montag, erst heute Abend veröffentlicht. Morgen folgen dann die Daten der DOE. Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung notiert bei ca. 115,65 US-Dollar (-1,87 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 94,53 Dollar (-2,13 $).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2012 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005