Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • bevorstehendes Ende der US-Haushaltskrise beflügelt Heizölpreise

10.10.13

Wie schnell sich die Meinung der Anleger ändern kann, zeigte der heutige Tag. Noch gestern sahen die Aussichten trüb aus, nachdem die DOE den größten Rohölbestandsaufbau seit einem Jahr veröffentlichte (+6,8 Mio. Barrel). Zuvor hatte bereits das amerikanische Energieministerium die globale Ölnachfrage in diesem Jahr erneut nach unten korrigiert. Die Anleger zogen sich aus dem risikobehafteten Ölgeschäft zurück und die Notierungen für Heizöl fielen unter das Vortagsniveau. Heute erfolgte die schnelle Kehrtwende. Nicht etwa aufgrund überaus erfreulicher Wirtschaftsdaten, nein lediglich der Optimismus, der auf eine kurzfristige Einigung im US-Haushaltsstreit hindeutet, zeichnet sich für den rasanten Anstieg bei Rohöl- und Heizölnotierungen verantwortlich. Nachdem die Heizölpreise bereits heute etwas zulegen konnten, deutet sich morgen die nächste Preiserhöhung an.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur November-Lieferung notiert bei ca. 111,74 US-Dollar (+2,68 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 103,46 Dollar (+1,85 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3530 €/$ (+0,0006).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2013 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005