Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-News • Aufwärtstrend der Heizölpreise setzt sich fort

30.10.13

Zur Wochenmitte präsentiert sich der Markt unverändert fest, mit teureren Heizölpreisen. An dem leichten Aufwärtstrend, konnten auch die mäßigen Wirtschaftsdaten bis dato nichts ändern. Im heutigen Tagesverlauf setzte sich das Bild der vergangenen Tage fort. Die schwachen US-Jobdaten sowie der Bestandsaufbau für US-Rohöl setzen die Sorte WTI unter Druck, unter der sie in der Folge wieder nachgeben muss. Das Gegenteil spiegelt sich in Europa wider. Die gesunkenen deutschen Arbeitslosenzahlen und eine verbesserte EU-Geschäfts- und Verbraucherstimmung lassen die europäische Sorte Brent auf ein neues Tageshoch steigen. Folgerichtig steigen auch die Heizölpreise weiter. Der Euro befindet sich in einer Seitwärtslage zwischen 1,3750-1,3800 $ und hat damit weder preistreibende noch –hemmende Auswirkungen. Im Blickpunkt der Investoren steht nun die anstehende Entscheidung der US-Notenbank Fed, zur weiteren geldmarktpolitischen Ausrichtung.
Das Barrel (159l) der Nordseesorte Brent zur Dezember-Lieferung notiert bei ca. 109,42 US-Dollar (+0,41 $). Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte WTI liegt bei ca. 97,05 Dollar (-1,15 $). Der Euro notiert derzeit bei 1,3769 €/$ (+0,0022).
Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2013 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005