Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Roh- und Heizölpreise wieder leicht gestiegen

15.10.18

Im Verlauf des Freitags konnten die Ölpreise einen kleinen Teil ihrer zuvor generierten Verluste wieder aufholen. Insgesamt schloss der Handel allerdings mit deutlichen Verlusten auf Wochensicht.

Ein Barrel der Sorte Brent kostet am frühen Montagmorgen rund 70,48 €. Das sind knapp 60 Cent mehr als am Freitag. Heizöl bleibt nahezu unverändert und kostet am Morgen 53,52 € pro 100 Liter.

Die teils kräftigen Kursverluste an den US-Börsen haben die Ölpreise deutlich in Mitleidenschaft gezogen. So verloren die Notierungen für Rohöl der Sorte Brent knapp 3,00 € im Verlauf der vergangenen Handelswoche. Der momentane Negativtrend wird auch durch die korrigierte Wachstumsprognose der Internationalen Energieagentur (IEA) sowie durch den klaren Anstieg der US-Rohölreserven in der letzten Woche angetrieben. Im aktuellen Monatsbericht geht die IEA nur noch von einer durchschnittlichen Nachfrage von etwa 1,30 Mio. Barrel pro Tag aus, dies entspricht einer Senkung der Prognose um etwa 110.000 Barrel pro Tag. In diesem Zusammenhang rückt nun auch wieder der Handelsstreit zwischen China und den USA in den Vordergrund. Eine weitere Eskalation könnte ein Abflauen der globalen Konjunktur bedeuten, was ein mögliches Nachfragedefizit noch verstärken dürfte. Die leichte Gegenbewegung von Freitagnachmittag konnte die Ölpreise über das Wochenende ausreichend unterstützen, wie es heute jedoch weitergeht, bleibt zunächst offen.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005