Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Roh- und Heizölpreise mit teils kräftigen Zugewinnen

03.12.18

Die neue Woche startet mit teils kräftigen Zugewinnen der Roh- und Heizölpreise. Eine Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen Saudi-Arabien und Russland sowie eine angekündigte Produktionssenkung der kanadischen Ölindustrie sorgen für Rückenwind.

Am frühen Montagmorgen kostet ein Barrel der Sorte Brent rund 54,80 €. Das sind knapp 2,50 € mehr als zum Freitag. Heizöl legt ebenfalls deutlich zu und kostet aktuell 44,16 € pro 100 Liter.

Am Freitagabend hatten die Ölpreise noch stark unter der unklaren Situation rund um das bestehende Überangebot und die weitere Vorgehensweise der großen Ölproduzenten gelitten. Heute Morgen scheint etwas Licht am dunklen Tunnel. So wurde einerseits bekannt, dass Kanada beabsichtige die landeseigene Produktion ab Januar 2019 einzukürzen, zum anderen beschlossen Saudi-Arabien und Russland am Rande des G-20 Gipfels in Argentinien, ihr Bündnis zur Kontrolle und Regulierung des Ölmarktes fortzusetzen. Somit scheinen günstige Voraussetzungen für eine neuerliche Produktionssenkung der OPEC-Plus für das Jahr 2019 geschaffen. Derzeit ist zwar noch nicht bekannt, ob und in welchem Maße die Förderbeschränkungen umgesetzt werden sollen, nach der langen Periode von Negativmeldungen, reicht dieser Strohhalm offensichtlich erstmal aus. Am Mittwoch dieser Woche werden sich führende Vertreter der OPEC bzw. der OPEC-Plus in Wien zu ihrer jährlichen Konferenz zusammenfinden. Im Fokus von Anlegern und Händlern dürfte hier die Frage stehen, welchen Umfang die notwendigen Drosselungen haben sollen. Aufgrund der Ausnahmeregelungen für Japan, China, Indien und andere Staaten bezüglich der US-Sanktionen zur Einfuhr von iranischem Rohöl herrscht auf dem Rohölmarkt ein spürbarer Angebotsüberschuss, den es einzuschmelzen gilt. Bis zum großen Treffen der OPEC in Wien scheinen die Notierungen zunächst ausreichend unterstützt. Somit dürften größere Preisrutsche vorerst ausgeschlossen sein. Klare Tendenzen über die weitere Preisentwicklung am Rohölmarkt werden jedoch frühestens ab Ende der Woche erkennbar sein.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005