Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Roh- und Heizölpreise mit Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau

14.05.18

Die Ölpreise bewegen sich aktuell seitwärts, bestätigen aber vorerst das hohe Preisniveau der vergangenen Wochen. Eine breite Front an Ungewissheiten hemmt die Entscheidungsfreudigkeit von Anlegern und Händlern.

Zum Wochenstart am Montagmorgen kostet ein Barrel der Sorte Brent gut 64,08 €. Das sind rund 80 Cent weniger als am Feiertag. Heizöl gibt ebenfalls leicht nach und kostet am Morgen 48,76 € pro 100 Liter.

Am Freitag hatten Anzeichen einer möglichen leichten Entspannung des Konfliktes zwischen den USA und dem Iran zu sanftem Druck auf die Notierungen geführt. So hatte Teheran zunächst seinen Willen bekräftigt, trotz der Aufkündigung der USA an dem bestehenden Nuklearabkommen festhalten zu wollen, und aus Washington wurde gemeldet, dass US-Präsident Donald Trump über eine Neuauflage des Abkommens mit verschärften Regularien für den Iran nachdenke. Unterstützung erfahren die Ölpreise derzeit vor allem aufgrund der Sorgen vor einer spürbaren Angebotsverknappung auf dem Weltmarkt. Sollte der Iran mit strengen Handelssanktionen belegt werden, könnten weitere 2,5 Mio. Barrel Rohöl pro Tag am Weltmarkt fehlen. Am frühen Montagmorgen werden noch sinkende Roh- und Heizölpreise gemeldet. Dies dürfte sich im Laufe des Tages jedoch noch ändern.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005