Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Preise für Roh- und Heizöl wieder leicht gestiegen

29.11.16

Der Wochenstart des Ölmarktes beginnt mit starken Schwankungen. Triftige Gründe für die aktuelle Berg- und Talfahrt der Ölpreise liegen jedoch nicht wirklich vor.

Ein Barrel der Sorte Brent kostet am frühen Dienstagmorgen durchschnittlich 45,68 €. Das sind 80 Cent mehr als am Montag. Heizöl legt 1,20 € zu und kostet derzeit 37,65 € pro 100 Liter.

Bereits gestern war bekannt, dass hochrangige Vertreter Algeriens und Venezuelas beabsichtigten, nach Russland zu reisen, um mit dem größten ölproduzierenden Nichtmitglied der OPEC Vorverhandlungen bezüglich der avisierten Förderbeschränkungen zu führen. Warum diese Meldung für die gestrigen Preisanstiege herangezogen wird, bleibt jedoch vorerst unklar, da aktuell noch keine Ergebnisse dieser Gespräche vorliegen. Auch die positiven Aussagen für gemeinschaftliche Obergrenzen, wie sie vonseiten des irakischen Ölministers Jabbar al-Luaibi geäußert wurden, sind nicht neu und können derzeit leider lediglich als Lippenbekenntnisse betrachtet werden. Das Vertrauen auf eine tatsächliche Einigung der großen Ölproduzenten steht vielmehr weiterhin auf wackligen Beinen und so werden heute Morgen bereits wieder fallende Preise für Roh- und Heizöl vom asiatischen Markt gemeldet. Bis spätestens Donnerstag dürfte diese überaus unklare Situation um die Ölpreisnotierungen anhalten.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005