Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Preise für Roh- und Heizöl leicht gestiegen

29.06.16

Ein etwas schwächerer Dollar und Befürchtungen vor größeren Produktionsausfällen in Norwegen und den Krisengebieten in Afrika und Südamerika haben seit Dienstag für leichte Preissteigerungen im Ölhandel gesorgt.

Ein Barrel der Sorte Brent kostet am frühen Mittwochmorgen im Schnitt 43,71 €.

In Norwegen treffen sich am Freitag die Tarifparteien, um über neue Konditionen der ölproduzierenden Industrie zu verhandeln. Sollte hier keine Einigung erzielt werden, drohen Streiks der Ölarbeiter und könnten nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters zu Lieferausfällen in Höhe von 285.000 Barrel täglich führen. Weitere Impulse könnten von den für heute erwarteten US-Lagerbestandsdaten kommen, die nach Ansicht verschiedener Analysten weiter rückläufig sein dürften. Ob vor dem Hintergrund der ungewissen Marktsituation nach dem EU Austritt Großbritanniens weitere Preissteigerungen möglich sind, bleibt vorerst offen.


Heizöl - Heizölpreis - Heizölpreise - Heizölnews -Heizölbörse - Heizöllieferanten - Heizöl-Forum Heizöl | Biodiesel | Flüssiggas | Benzin–Diesel | Rapsöl–Pflanzenöl | Tagespreise | Heizölpreise © 2016 Oelbestellung


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2022
Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005