Wir haben nur Heizöl im Kopf

Heizöl-Info • Preise für Roh- und Heizöl im Sinkflug

21.11.18

Die Ölpreise haben auch im Verlauf des Dienstagshandels weiter deutlich nachgegeben. Auch der vorhergesagte leichte Rückgang der US-Rohölreserven brachte keine neuen Impulse für den Markt.

Am Mittwochmorgen kostet ein Barrel der Sorte Brent rund 55,62 €. Das sind knapp 2,40 € weniger als am Dienstag. Heizöl verliert gut 60 Cent und kostet aktuell 46,40 € pro 100 Liter.

Neben der aktuellen Überversorgung des Marktes mit Rohöl, welcher den Notierungen bereits deutlich zusetzt, kommen momentan noch die schwachen Finanzmärkte ins Spiel. Die trübe Stimmung an Börsen und teils starke Kursverluste an den führenden Aktienmärkten haben im Verlauf des gestrigen Handelstages für weitreichende Verluste der Ölpreise gesorgt. In Zeiten schlechter Börsenstimmungen flüchten Anleger aus den unsicheren Anlagen, zu denen auch die Rohstoffe gehören. Unterdessen zeichnet sich das derzeitige Überangebot immer deutlicher ab und drückt die Wertstellungen in den Keller. Daran konnten auch die Prognosen des American Petroleum Institute (API) gestern Abend nichts mehr ändern. Wie die private Interessengemeinschaft gestern Abend meldete, gehe man zur Stunde von einem Rückgang der US-Rohölreserven um rund 1,55 Mio. Barrel im Vergleich zur Vorwoche aus. Das US-Energieministerium (EIA) wird die offiziellen Zahlen im Laufe des heutigen Nachmittags präsentieren. Es ist derzeit jedoch davon auszugehen, dass selbst eine Bestätigung der API-Prognosen nur wenig Einfluss auf die Ölpreise haben wird. Vielmehr richtet sich der Fokus auf die OPEC-Jahreskonferenz, auf der über eventuelle Förderkürzungen seitens der wichtigen Ölnationen beraten werden soll. Offen bleibt allerdings, ob Saudi-Arabien an seiner Anfang November geäußerten Absicht festhalten werde, die landeseigene Produktion notfalls deutlich zu drosseln, um eine weitere Talfahrt der Ölpreise zu beenden. Neben der eher verhaltenen Reaktion Russlands zu diesem Thema hatte US-Präsident Donald Trump gestern nochmal verstärkt darauf insistiert, dass er trotz des Falls Jamal Kashoggi an einer engen Zusammenarbeit mit Riad festhalten werde. Dies könnte die Absichten Saudi-Arabiens durchaus nochmal beeinflussen.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005