Wir haben nur Heizöl im Kopf

Die Heizölpreise legen am Mittwoch deutlich zu

28.09.06

Der Heizölpreis an hat am Mittwoch deutlich zugelegt und knapp unter 63 USD je Barrel geschlossen. Der führende November-Kontrakt verteuerte sich um 1,95 USD bzw 3,2% auf 62,96 USD zum Vortagesschluss. Das Tagestief lag bei 60,10 USD, das Tageshoch bei 63,10 USD. Nachdem es der Heizölpreis nicht geschafft hatte, unter 60 USD zu sinken, habe dies wiederum Händler veranlasst, zuvor verkaufte Positionen zurückzukaufen. Am Nachmittag hatte der Ölpreis zunächst nach Vorlage der jüngsten Daten zu den Rohöllagerbeständen nachgegeben. Die Rohöllagerbestände in den USA sind in der Woche zum 22. September im Vergleich zur Vorwoche um 0,1 Mio Barrel auf 324,8 Mio Barrel gesunken. Analysten hatten mit einem Rückgang um 1,92 Mio Barrel gerechnet. Wie das Department of Energy mitteilte, erhöhten sich die Lagerbestände an Mitteldestillaten wie Diesel und leichtes Heizöl stärker als erwartet um 2,6 Mio Barrel auf 151,3 Mio Barrel. Hier war ein Anstieg um 1,99 Mio Barrel erwartet worden. Die Lagerbestände an Benzin stiegen unerwartet kräftig um 6,3 Mio Barrel auf 213,9 Mio Barrel, während die Prognose auf einen Zuwachs um 0,26 Mio Barrel gelautet hatte. Die Kapazitätsauslastung der US-Raffinerien belief sich auf 92,4% nach 93,4% in der Vorwoche.


« Zurück

Heizöl Preisrechner


Heizöl-Newsarchiv

Marktinformationen - 2022
Marktinformationen - 2021
Marktinformationen - 2020
Marktinformationen - 2019
Marktinformationen - 2018
Marktinformationen - 2017
Marktinformationen - 2016
Marktinformationen - 2015
Marktinformationen - 2014
Marktinformationen - 2013
Marktinformationen - 2012
Marktinformationen - 2011
Marktinformationen - 2010
Marktinformationen - 2009
Marktinformationen - 2008
Marktinformationen - 2007
Marktinformationen - 2006
Marktinformationen - 2005